Wieder ein Jahrgang ins Leben entlassen

Am Samstag, d. 17.06.2017, erhielten 32 Abiturienten unserer Schule ihr Reifezeugnis. Das Wort „Reifezeugnis“ ist für diesen Abijahrgang sehr passend. Erreichten doch 50 % aller Abiturienten einen Durchschnitt mit einer 1 vor dem Komma, auch die Leistungen der anderen Abiturienten sind anerkennenswert. Das zeigt doch, dass sich die jungen Leute mit viel Fleiß, Ausdauer und auch Beharrlichkeit auf die Prüfungen vorbereitet haben. Aber auch acht Jahre Schulalltag in unserem Gymnasium wurden von ihnen vor den Abiprüfungen gemeistert – oft mit Freude über erreichte Lernergebnisse oder auch mit Frust darüber, dass es trotz guter Vorbereitung wieder nicht zur besseren Note gereicht hat. Gemeinsame Aktionen im Klassenverband auf schulischem oder außerschulischem Gebiet machten Spaß, stärkten aber auch die Persönlichkeitsentwicklung der einzelnen Schüler. Lernen und präsentieren (also arbeiten) im Team sind heute  Voraussetzungen, um im beruflichen Leben bestehen zu können. Das zeigten die 12er besonders in den Kolloquien im Januar dieses Jahres. Mit viel Mühe und Engagement hatten die Schüler  ihre Seminarfacharbeiten geschrieben, wieder geändert und Hinweise der Lehrer eingearbeitet. Das Ergebniss waren fast nur gute und sehr gute Noten.
Eine Reihe von Schülern gestalteten mit sehr viel Engagement das Schulleben mit, sei es in der Video-AG, im Chor, in der Band, in der Theater-Ag oder bei der Neugestaltung unserer Webseite. Viele gute Sportler aus diesem Jahrgang vertraten das Holzland-Gymnasium bei Wettkämpfen erfolgreich.

Liebe Abiturienten! Bei aller Freude darüber, dass ihr es geschafft habt und damit den höchsten Schulabschluss, der in Deutschland möglich ist, erreicht habt – wir werden euch vermissen. Für eure private und berufliche Zukunft wünschen wir euch alles Gute! Besucht uns mal zum Tag der offenen Tür, wir sind neugierig, wie ihr euer Leben weiter gestaltet.